Augusta

Schauspiel von Richard Dresser

Die erfahrene Reinigungskraft Molly arbeitet für eine große Firma, die das Putzen auf Händen und Knien als „Goldene Garantie“ für den Kunden bezeichnet. Molly hält die Ehre der Firma hoch, auch wenn ihr der Rücken zu schaffen macht. Zum Glück ist sie Teamleiterin und kann der Neuen, Claire, das Schrubben der Böden überlassen. Claire wiederum, jung und nicht auf den Mund gefallen, hinterfragt schon am ersten Tag, ob man sich wirklich an die strengen Regeln der Firma halten muss und wem eigentlich die Prämie der Teamleiterin zusteht. Denn Geld brauchen beide Frauen — dringend. Eine Chance zum Aufstieg wittert Claire, als Jimmy, seines Zeichens ihr direkter Vorgesetzter und skrupelloser Karrierist, sie mit zur Jahrestagung nach Augusta nehmen will. Jimmy, dessen Job selbst gefährdet ist, spielt die beiden Frauen gegeneinander aus. Doch er unterschätzt, wie sich Misstrauen und Neid unter bestimmten Voraussetzungen zu Solidarität und zum Mut der Verzweifelten wandeln kann.

AUGUSTA ist eine bitterböse Satire auf eine Arbeitswelt, die den Menschen nur als Werkzeug versteht. Das Stück gehört zu einer Trilogie über das Glück, die der mehrfach ausgezeichnete Autor Richard Dresser von 2006 bis 2009 schrieb.

 

Premiere:
27.10.2017 20:00 Uhr
Inszenierung
Matthias Herrmann
Bühnen- und Kostümbild
Barbara Bloch
Dauer: ca. 2 Stunden und 15 Minuten inkl. einer Pause
Termine
16.12.2017 20:00 Uhr
12.01.2018 20:00 Uhr
27.01.2018 20:00 Uhr
13.02.2018 20:00 Uhr
Besetzung
Inszenierung
Bühnen- und Kostümbild
Jimmy
Yves Dudziak
ZURÜCK