Amadé (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt
Zum Stück
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Zum Stück
Murder Ballad (DE)
Musical von Julia Jordan (Musik) und Juliana Nash (Buch und Songtexte), Deutsche Fassung von Holger Hauer
Zum Stück
Hänsel und Gretel
Oper von Engelbert Humperdinck
Zum Stück
Tschick
Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Sugar - Manche mögen's heiss
Musical von J. Styne, Buch von P. Stone nach dem Film SOME LIKE IT HOT von Billy Wilder und I. A. L. Diamond, basierend auf einer Story von R. Thoeren, Gesangstexte von B. Merrill, Musik von J. Styne
Zum Stück
Viva la Diva
Liederabend von und mit Philip Richert
Zum Stück
Augusta
Schauspiel von Richard Dresser
Zum Stück
Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat
Junges Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice / ab 13 Jahre
Zum Stück
Die Tür nebenan
Französische Romantik-Komödie von Fabrice Roger-Lacan / Gastspiel
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Signe Ravn Heiberg

Signe Ravn Heiberg

Die Sopranistin Signe Heiberg absolvierte ihr Gesangsstudium an der Royal Danish Academy of Music in ihrer Heimatstadt Kopenhagen sowie an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater bei Prof. Carolyn James. Schon während ihrer Studienzeit stand sie in Hochschulproduktionen als Susanne in Sancta Susanna und als Hanna Glawari in Die lustige Witwe auf der Bühne. An der schweizerischen Schlossoper Haldenstein debütierte die junge Künstlerin im Sommer 2015 als Rosalinde in Die Fledermaus.

Signe Heiberg nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und ist u.a. Stipendiatin der Stiftung Yehudi Menuhin «Live Music Now». 2013 gewann sie den Publikumspreis des Maritim Musikpreises am Timmendorfer Strand, ein Jahr später erhielt sie einen Sonderpreis beim Éva Marton Gesangswettbewerb in Ungarn. In der Spielzeit 2015/2016 gastiert Signe Heiberg erstmals am Theater Lüneburg in Sterntaler und Rabenhexe. Seit der Spielzeit 2016/17 gehört sie mit zum festen Theaterensemble.

In der Spielzeit 2017/2018 zu sehen in

ZURÜCK