Eine Woche voller SAMStage
Familienstück nach dem Roman von Paul Maar / ab 6 Jahre
Zum Stück
Hänsel und Gretel
Oper von Engelbert Humperdinck
Zum Stück
Tschick
Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Sugar - Manche mögen's heiss
Musical von J. Styne, Buch von P. Stone nach dem Film SOME LIKE IT HOT von Billy Wilder und I. A. L. Diamond, basierend auf einer Story von R. Thoeren, Gesangstexte von B. Merrill, Musik von J. Styne
Zum Stück
Der Vorname
Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière
Zum Stück
Die Hochzeit des Figaro
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, Libretto von Lorenzo da Ponte
Zum Stück
Augusta
Schauspiel von Richard Dresser
Zum Stück
Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat
Junges Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice / ab 13 Jahre
Zum Stück
Die Tür nebenan
Französische Romantik-Komödie von Fabrice Roger-Lacan / Gastspiel
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind
Zum Stück
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Zum Stück
Der Schwächere
Schauspiel von Mattias Andersson / Ab 10 Jahre
Zum Stück
Aladin
Familienballett von Olaf Schmidt nach den "Geschichten aus Tausendundeiner Nacht"
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück
Viva la Diva
Liederabend von und mit Philip Richert
Zum Stück

Philip Richert

Philip Richert

Philip Richert stammt aus der Lüneburger Heide und studierte von 2000 bis 2003 Schauspiel an der Hamburger Schule für Schauspiel.

Von 2004 bis 2007 gehörte er zum festen Ensemble der Landesbühne Hannover und von 2007 bis 2010 zum Ensemble des TfN – Theater für Niedersachsen. Hier war er auch als Leiter und Regisseur des Jugendclubs tätig.

Seit 2010 gehört Philip Richert zum Schauspielensemble am Theater Lüneburg und war hier unter anderem zu sehen in Candide, Woyzeck, Frohe Feste, Was ihr wollt, Gier, Schimmelreiter, Oh wie schön ist Panama, Die Kuh Rosmarie, Der gute Mensch von Sezuan, und in Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner.

In den letzten Spielzeiten war er zudem in Faust I, Cabaret, Biografie: Ein Spiel, Kopf oder Zahl, Wie im Himmel, Der Menschenfeind, Ronja Räubertochter, Dantons Tod, Maria Stuart, Im weißen Rössl, Hamlet, Cyrano, Der goldene Drache, Effi Briest und in Jenseits von Eden zu erleben. Zusammen mit Gregor Müller inszenierte er vor fünf Jahren die Erfolgsproduktion Struwwelpeter, die sich einen ständigen Platz im Repertoire des Theater Lüneburg erobert hat..

Als Diva Lulu Mimeuse gab er 2014/15 sein Debüt mit dem Programm Denn ohne Discokugeln wär‘ das Leben ärmer und setzt seinen Erfolg in der aktuellen Spielzeit mit dem Programm Viva la Diva fort. Darüber hinaus war er zwei Spielzeiten lang Leiter des TheaterJugendClubs und inszenierte hier Shakespeares Othello und Wie es euch gefällt.

Außerdem ist Philip Richert immer wieder auch im TV zu sehen, so aktuell als Reporter in der ARD Telenovela Rote Rosen.

In der Spielzeit 2017/18 ist Philip Richert zu sehen in:

Philip Richert führt außerdem Regie bei:

 

Foto: Jochen Quast

ZURÜCK