Amadé (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt
Zum Stück
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Zum Stück
Murder Ballad (DE)
Musical von Julia Jordan (Musik) und Juliana Nash (Buch und Songtexte), Deutsche Fassung von Holger Hauer
Zum Stück
Hänsel und Gretel
Oper von Engelbert Humperdinck
Zum Stück
Tschick
Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Sugar - Manche mögen's heiss
Musical von J. Styne, Buch von P. Stone nach dem Film SOME LIKE IT HOT von Billy Wilder und I. A. L. Diamond, basierend auf einer Story von R. Thoeren, Gesangstexte von B. Merrill, Musik von J. Styne
Zum Stück
Viva la Diva
Liederabend von und mit Philip Richert
Zum Stück
Augusta
Schauspiel von Richard Dresser
Zum Stück
Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat
Junges Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice / ab 13 Jahre
Zum Stück
Die Tür nebenan
Französische Romantik-Komödie von Fabrice Roger-Lacan / Gastspiel
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Britta Focht

Britta Focht

Die gebürtige Hamburgerin Britta Focht ist seit 1991 Ensemblemitglied am Theater Lüneburg. Hier war sie unter anderem als Gretchen in Goethes Faust, Viola in Was ihr wollt und Mascha in Die Möwe zu erleben und spielte in Shakespeares Romeo und Julia und Tschechows Drei Schwestern. Besondere Erfolge feierte Britta Focht mit ihrem Ein-Personen-Stück Mondscheintarif. In den Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 stand sie unter anderem in Blueprint, Hase Hase, Nach dem Regen, Buddenbrooks, Mr. Pilks Irrenhaus, Karlsson vom Dach und Ein Schaf für‘s Leben auf der Bühne. In den darauf folgenden Spielzeiten folgten Rollen in unter anderem Klaras Verhältnisse, Die kleine Hexe, Die Physiker, Die Katze auf dem heißen Blechdach, Der gute Mensch von Sezuan, Faust I, Der Menschenfeind, Maria Stuart, Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull.

In der Spielzeit 2017/18 zu sehen in

www.brittafocht.de

 

ZURÜCK