Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 7.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer
Premiere: 23.03.2017 10:00
Inszenierung Sabine Bahnsen
Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch

Aprikosenzeit

Der Gärtner Lavalle liebt die Aprikosenbäume, die er hegt und pflegt, als wären es seine eigenen. Ansonsten ist er eher ein Eigenbrötler, der lieber bei den Pflanzen als unter Menschen ist. Als er während eines Gewitters im alten Gartenhäuschen Unterschlupf sucht, begegnet er einem sehr seltsamen Herrn in vornehmen Kleidern, der auch noch merkwürdig altertümlich spricht. Der Herr stellt sich als Conte Luigi vor, seines Zeichens ein äußerst schlecht gelaunter Zwerg, der in die Menschenwelt gereist ist, um eine schwere Aufgabe zu lösen. Conte Luigi ist nämlich unsterblich in Contessa Vanessa, die Tochter des Zwergenkönigs, verliebt, darf sie aber nur heiraten, wenn er ein schweres Rätsel gelöst hat.

Lavalle und der Conte sind sich zunächst nicht sehr sympathisch, dafür sind sie viel zu unterschiedlich. Aber das Gewitter dauert an und so lernen die beiden sich besser kennen. Lavalle will Conte Luigi schließlich helfen, das Rätsel zu lösen, und so zerbrechen die beiden sich gemeinsam den Kopf, damit Luigi in das Zwergenreich zurückkehren und Contessa Vanessa heiraten kann …

APRIKOSENZEIT ist ein wunderschönes, witziges und poetisches Märchen über zwei grundverschiedene Männer, die schließlich Freunde werden und durch diese Freundschaft das Problem des Conte lösen können. Eine verzaubernde Geschichte für kleine und große Zuschauer.

Termine

23.03.2017 10:00 Uhr
27.03.2017 10:00 Uhr Bestellen
08.04.2017 15:00 Uhr Bestellen
28.04.2017 10:00 Uhr Bestellen
10.05.2017 10:00 Uhr Bestellen
18.05.2017 10:00 Uhr Bestellen
21.05.2017 15:00 Uhr Bestellen
29.05.2017 10:00 Uhr Bestellen
10.06.2017 15:00 Uhr Bestellen

Besetzung

Es spielen Paul Brusa
  Wolfgang Erkwoh
   
Inszenierung Sabine Bahnsen
Ausstattung Barbara Bloch

Bildergalerie

zurück